digipaX PACS-System

Vorteile eines PACS mit Digital-Röntgen

Eine Umstellung auf digitales Röntgen schreckt auf den ersten Blick durch eine nicht unerhebliche Investition ab. Längerfristig betrachtet rechnet sich diese Ausgabe allerdings durchaus, da Sie mit einem Schlag Ihre kompletten Verbrauchskosten sparen. Dies können bis zu 1.200 Euro im Monat sein!

Wer nur sehr wenige Aufnahmen pro Woche benötigt, sollte die Vorteile der digitalen Befundung wirklich wollen, ansonsten stellt sich lediglich die Frage nach dem Zeitpunkt, ab dem sich Ihre neue Röntgen-Digitalanlage incl. Software selbst finanziert hat. Der Statuswechsel Ihrer neuen Röntgen-Anlage von kostenneutral zu gewinnbringend geht schneller, als Sie vielleicht denken.


Wirtschaftliche Vorteile:

  • Wegfall von Chemie, Filmen sowie deren Entsorgung
  • Reduzierter Stromverbrauch, kein Zu- und Abwasser mehr
  • Archivkosten (Räumlichkeiten, Möbel, Filmtaschen etc.) entfallen
  • 25% Bonus mit der Abrechnungsziffer 5298 für Privatpatienten und BG-Fälle
  • Planungssicherheit durch Festfinanzierung (egal wie viele Aufnahmen)

Vorteile im Arbeitsablauf:

  • Archivierung erfolgt automatisch, Abrufen der Bilder per Mausklick
  • Weitergabe der Aufnahmen an Patienten oder Kollegen auf Datenträger oder verschlüsselt über das Internet(die Originaldaten verbleiben im Archiv)
  • Beschriftungen entfallen vollständig (per Mausklick wird ein Auftrag erteilt, der als Scribor, Röntgenjournal und Karteikarteneintrag zur Verfügung steht)
  • Sofort nach dem Einlesen stehen die Bilder im gesamten Netzwerk an jedem Arbeitsplatz zur Verfügung
  • Optimieren der Aufnahmen per Software erspart oft die Zweitaufnahme, die Möglichkeiten der Nachbearbeitung übersteigen die eines Betrachters um ein Vielfaches
  • Bei entsprechender Technik übergibt der Auftrag schon die jeweilige Einstellung für den CR-Reader, Detektor und Generator (siehe Geräteanbindungen)

Ideelle Vorteile:

  • Aufwertung der Praxis durch moderne Technik
  • Motivation des Arztes und des Personals wird gesteigert (einfacher Umgang, keine Dunkelkammer, Gerüche oder Chemiebehälter)
  • Befunde lassen sich besser erklären (Annotationen an der Aufnahme) – eine Therapie wird besser angenommen
  • Strahlen-Hygiene an Extremitäten verbessert, da einheitlich mit 400 (FEK) geröntgt wird